Über uns

Gegrün­det 1953 in Ham­burg, hat sich der der Deut­sche Kin­der­schutz­bund mit heu­te mehr als 50.000 Ein­zel­mit­glie­dern zur größ­ten Kin­der­schutz­or­ga­ni­sa­tion in Deutsch­land ent­wi­ckelt.
Der Ver­band ver­fügt über eine föde­rale Struk­tur: Die Basis des Kin­der­schutz­bun­des bil­den die über 420 Orts– und Kreis­ver­bände, in denen der Kin­der­schutz­ge­danke vor Ort “gelebt” wird. In jedem Bun­des­land haben sich die jewei­li­gen Orts– und Kreis­ver­bände zu einem Lan­des­ver­band zusam­men­ge­schlos­sen. Alle Orts– und Kreis­ver­bände bil­den zusam­men mit den 16 Lan­des­ver­bän­den den Bun­des­ver­band. Obers­tes Beschluss­or­gan des Kin­der­schutz­bun­des ist die jähr­lich statt­fin­dende Bun­des­mit­glie­der­ver­samm­lung (“Kin­der­schutz­tage”). Der Deut­sche Kin­der­schutz­bund ist auf Bun­des­ebene als frei­er Trä­ger der Jugend­hilfe aner­kannt; die­se Aner­ken­nung umfasst auch die Unter­glie­de­run­gen.

Im Lan­des­ver­band Bay­ern sind inzwi­schen 60 Orts– und Kreis­ver­bände aktiv. Der Kreis­ver­band Fürs­ten­feld­bruck wur­de am 26.10.2011 als jüngs­ter Kreis­ver­band im Frei­staat gegrün­det. Der Ver­ein ist im Ver­eins­re­gis­ter des Amts­ge­richts Mün­chen ein­ge­tra­gen. Er ist wegen För­de­rung der Jugend­hilfe als gemein­nüt­zig i. S. d. Steu­er­rechts aner­kannt.

Der Deut­scher Kin­der­schutz­bund Kreis­ver­band Fürs­ten­feld­bruck ist seit dem 1. Novem­ber 2013 von der Stadt Puch­heim beauf­tragt, das Quar­tiers­ma­nage­ment in Puch­heim durch­zu­füh­ren.
Als einer von 60 Orts- und Kreis­ver­bän­den in Bay­ern und 450 in ganz Deutsch­land wur­de der Kreis­ver­band Fürs­ten­feld­bruck am 26.10.2011 gegrün­det.
Im Kreis­ver­band Fürs­ten­feld­bruck haben sich Men­schen unter­schied­li­chen Alters, unter­schied­li­cher Bevöl­ke­rungs­grup­pen und aus ganz unter­schied­li­chen Beru­fen zusam­men­ge­schlos­sen, die sich dem Leit­bild und den Zie­len des Deut­schen Kin­der­schutz­bun­des ver­pflich­tet füh­len. Wir wol­len unse­ren Teil zu einem kin­der– und fami­li­en­freund­li­chen Land­kreis bei­tra­gen.
Der Ver­ein ist im Ver­eins­re­gis­ter des Amts­ge­richts Mün­chen ein­ge­tra­gen. Er ist wegen För­de­rung der Jugend­hilfe als gemein­nüt­zig i. S. d. Steu­er­rechts aner­kannt.
Der Kin­der­schutz­bund ver­folgt fol­gen­de Zie­le:

  • Mit­ar­beit an der Umset­zung der UN-Kon­ven­ti­on über die Rech­te des Kin­des
  • Mit­ar­beit an der Ver­wirk­li­chung einer kin­der­freund­li­chen Gesell­schaft
  • Lob­by­ar­beit auf Land­kreis­ebe­ne und in den Kom­mu­nen für Fami­li­en und ihre Kin­der

Das Kind steht im Mit­tel­punkt unse­rer Arbeit, unab­hän­gig von Her­kunft, Geschlecht, Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit, sozia­len Lebens­wel­ten, sexu­el­ler Ori­en­tie­run­gen oder indi­vi­du­el­len Fähig­kei­ten. Wir reden mit den Kin­dern und nicht nur über sie, um sie an Ver­bes­se­rungs­pro­zes­sen ihrer Lebens­wel­ten direkt zu betei­li­gen.
Wir han­deln vor Ort und unse­re Akti­vi­tä­ten kom­men direkt den Men­schen zugu­te. Unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sind aus­ge­bil­det und auf ihre Auf­ga­ben vor­be­rei­tet.